Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Parfumkolumne

Riechstoff: Paris und Chicago im Flakon

City-Hopping. "Chicago High" von Vilhelm Parfumerie (50 ml um 135 Euro ) und "Eau Capitale" von Diptyque (75 ml um 135 Euro).
City-Hopping. "Chicago High" von Vilhelm Parfumerie (50 ml um 135 Euro ) und "Eau Capitale" von Diptyque (75 ml um 135 Euro).
  • Drucken
  • Kommentieren

Bis auf Weiteres muss man ja leider noch mit Reise-Ersatzhandlungen auskommen: Zum Trost gibt es für "Fragranistas" aber auch Düfte, die geht es nach den verantwortlichen Parfümeuren konkrete Orte evozieren sollen.

Bei "Chicago High" von Jan Vilhelm Ahlgrens Marke Vilhelm Parfumerie handelt es sich nicht nur um eine räumliche, sondern auch um eine Zeitreise, die absolviert werden soll: Und zwar in das Chicago der 1920er-Jahre (wer also an die berühmte erhöhte U-Bahn-Ringlinie in der Stadt denkt, irrt glücklicherweise "the Loop" müsste man nicht beim Aus-einem-Parfumflakon-Entweichen beiwohnen), weshalb es hier rauchig-karamellig-fruchtig zugehen soll.

Nun sind Vilhelm-Düfte ja zumindest stets eine Augenweide, das fängt bei den aufwendig gestalteten Grafiken auf der Kartonbox an. Ob ausgerechnet "Chicago High" der beste Langstreckenticketersatz ist, könnte man nach ein paar Whiskey noch einmal diskutieren.

Aber, ach!, "Eau Capitale" von Diptyque: Wer je zufällig in einem Theaterfoyer neben Catherine Deneuve zu stehen kam, ganz ohne sie bedrängende Fans (in Paris ist auch das möglich), wird sich vorstellen, so könnte sie gerochen haben. Diese Rosenwucht von Olivier Pescheux (mit ein bisschen Pfeffer, Zitrusnoten, viel Patschuli) ist Pariser Eleganz "en un mot". Ein wenig altmodisch, nicht schwerfällig, gefällig, aber nicht völlig unkompliziert. Bientôt, Paris, bientôt bis dahin schnuppern wir an dir!