Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Wüsten-Wellness im Zulal-Resort in Katar
Luxushotellerie

Wüstenpaläste, Sternenhimmel und Schlafoasen

Träumen darf man ja schon einmal: Neueröffnungen für die Erholung nach der Coronakrise. Ein paar luxuriöse Beispiele.

So schön es auch sein mag, an urlaubswürdigen Orten zu arbeiten und die Grenzen zwischen Arbeit und Privatleben, Dienst- und Urlaubsreisen verschwimmen zu lassen: Manchmal will man einfach nicht einen einzigen Gedanken an das Büro, die Kanzlei, das Atelier oder die Ordination verschwenden und einfach einmal schlafen, essen und als anstrengendste Aktivität des Tages um 16 Uhr einen Massagetermin ausmachen. Bedürfnisse, die etliche neue Sternehotels im In- und Ausland nur zu gern befriedigen möchten – besonders nach dem für die Hotellerie desaströsen Jahr 2020. Mit dem Impfstoff in Sicht darf man zumindest schon einmal vorsichtig Pläne machen, wo man sich im kommenden Jahr von all dem Stress der Coronamonate erholen will. Ein paar luxuriöse Beispiele.

Schlafoasen

Wer sich einfach gründlich ausschlafen möchte, hat ab dem kommenden Frühjahr in Portugal eine besondere Gelegenheit. Hier eröffnet in Coimbra das Hästens Sleep Spa – das sich den perfekten Schlaf in den schwedischen Luxusbetten als Alleinstellungsmerkmal auf die Fahnen geheftet hat. „Unsere Gäste haben die Möglichkeit, den perfekten Schlaf zu erleben, zu lernen und verstehen, wie Schlaf zum Wohlbefinden beiträgt“, preist Tiago Quaresma, Vorstandsmitglied der Gründungsgruppe Grupo O Valor do Tempo, das Konzept. Wobei neben den Betten selbst auch die Umgebung für eine ruhige, entspannte Atmosphäre sorgen soll: Die benachbarte, zum Unesco-Weltkulturerbe gehörenden Joanina-Bibliothek mit Tausenden Büchern und goldverzierten Barockmöbeln diente als Hauptinspiration.

So ist jedes einzelne Zimmer mit handgeschnitzten und vergoldeten Marmorbüchern geschmückt, im Kontrast dazu strahlt der Schlafbereich Ruhe und Gelassenheit aus. Eine Besonderheit findet sich auch in der Lobby: Hier bilden 419.992 kleine Mosaikfliesen den Rahmen. Die Preise für das Ausschlafen und Anschauen werden erst zur Neueröffnung bekannt gegeben, Infos unter www.cbrboutiquehotel.com.

Sossusvlei Desert Lodge
Sossusvlei Desert LodgeSegara

Wer vor dem Einschlafen einen atemberaubenden Sternenhimmel betrachten möchte, hat dazu in Namibia Gelegenheit. Dort wurde die Sossusvlei Desert Lodge nach einer kompletten Revitalisierung Ende vergangenen Jahres neu eröffnet – und mit großem Gerät zum Stargazing ausgestattet.

Sternenhimmel

Der für Europäer ungewohnte Sternenhimmel der Südhalbkugel kann hier im eigenen Observatorium durch ein Zwölf-Zoll-Teleskop unter der fachkundigen Anleitung des lodge-eigenen Astronomen betrachtet werden. Wer danach noch nicht genug hat, kann das Kreuz des Südens weiter durch das riesige Oberlicht der eigenen Suite betrachten. Denn das Teleskop braucht es hier nur für Aficionados – der Himmel in diesem von der Internationalen Dark-Sky-Assoziation ausgezeichneten Lichtschutzgebiet ist so sternenklar, dass sich diese auch mit bloßem Auge gut ausmachen lassen. Zumal die roten Lichter, mit denen in der Nacht in der Lodge die Wege gewiesen werden, keineswegs ein geschmacklicher Ausrutscher sind, sondern Absicht: „Diese Farbe stört die Umwelt am wenigsten“, erklärt Nicole Schoeman, General Managerin der Lodge die ungewöhnliche Farbwahl. Die Preise beginnen pro Nacht und Person ab 575 Euro. Weitere Infos dazu gibt es unter www.andbeyond.com unter dem Menüpunkt „Our Lodges“.

Wüstenpaläste

Auch in Sachen klassischer Wellness gibt es Neues: Die Chiva-Som-Gruppe eröffnet ihr erstes Resort außerhalb Thailands, und das gleich im ganz großen Stil: Das Zulal Wellness Resort in Katar wird das größte des – zugegeben nicht gerade riesigen – Landes und das weltweit erste Zentrum für Traditionelle Arabische Integrative Medizin (Taim). Der Name Zulal steht für „reine Wasser“, und so finden sich auf den 28 Hektar großen Gelände Teiche und Wasserspiele genauso wie schattige Gärten. Besonderer Wert wird in dem Konzept auf das Thema Wellness für Familien gelegt, für die ein eigener Bereich mit 120 Zimmern reserviert ist, der an einen Bereich für Paare und Alleinreisende mit 60 Suiten und Villen angrenzt. Infos unter www.zulal.com, Preise gibt es derzeit noch nicht. (sma)