Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Urteil

Textilgeschäft muss wegen Lockdown keine Miete zahlen

Ein Schaufensterbummel war während des Lockdowns laut der Verordnung nur ausnahmsweise erlaubt, etwa in Verbindung mit Lebensmitteleinkäufen.
Ein Schaufensterbummel war während des Lockdowns laut der Verordnung nur ausnahmsweise erlaubt, etwa in Verbindung mit Lebensmitteleinkäufen.(c) Feature: APA/AFP/HOLLIE ADAMS
  • Drucken
  • Kommentieren

Ein Wiener Bezirksgericht hat erstmals den kompletten Entfall des Mietzinses eines Einzelhandelsunternehmens während der ersten Zwangsschließungen im Frühjahr bestätigt.

Wien. Der zweite harte Lockdown ist zu Ende, die Streitigkeiten über die Schließungen eines Großteils der Geschäfte sind es nicht. Das Bezirksgericht Meidling hat jetzt das – soweit überblickbar – erste Urteil über das Schicksal der Miete eines Händlers gefällt, der sein Geschäft wegen der Coronamaßnahmen bis Ende April hatte geschlossen halten müssen: Der Mieter braucht demnach für die Zeit des Lockdowns keine Miete zu zahlen und auch keine Betriebskosten.