Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Uhren

Die Highlights des Grand Prix d’Horlogerie de Genève

(v.l.n.r.): Greubel Forsey „Hand Made 1", „Vacheron Constantin, Overseas Perpetual Calendar Ultra-Thin Skeleton, Piaget „Altiplano Ultimate Concept“.
(v.l.n.r.): Greubel Forsey „Hand Made 1", „Vacheron Constantin, Overseas Perpetual Calendar Ultra-Thin Skeleton, Piaget „Altiplano Ultimate Concept“.beigestellt
  • Drucken

Zum 20. Mal wurden die Uhren-Oscars im Rahmen des Grand Prix d'Horlogerie de Genève verliehen. Den Hauptpreis gewann Piaget für die flachste mechanische Uhr der Welt.

Unserer Zeit geschuldet, ging im Théâtre du Léman die zwanzigste Verleihung des Grand Prix d'Horlogerie de Genève erstmals digital über die Bühne. Als Publikum dienten den Preisträgern und Jurymitgliedern einzig rote Luftballons, die mit Gesichtern bemalt auf den Stühlen thronten. Noch bevor einer vor Spannung platzen konnte, wurden die Uhren-Oscars auch schon vergeben: Den Hauptpreis, genannt Aiguille d’Or (Goldener Zeiger), gewann Piaget. Die "Altiplano Ultimate Concept" ist mit zwei Millimetern die flachste je gebaute mechanische Armbanduhr der Welt. Vier Jahre arbeitete die Forschungsabteilung ausschließlich an dem Prototyp, brachte dabei fünf Patente zur Anmeldung und erfand viele der traditionellen Codes der Uhrmacherei neu. So ist etwa das Gehäuse Teil des Uhrwerks, die Aufzugskrone integriert und das Saphirglas mit 0,2 mm ultraflach.

(v.l.n.r.): Parmigiani Fleurier „Hijri Perpetual Calendar“, Breitling „Superocean Automatic 48 Boutique Edition“, Tudor „Black Bay Fifty-Eight“.
(v.l.n.r.): Parmigiani Fleurier „Hijri Perpetual Calendar“, Breitling „Superocean Automatic 48 Boutique Edition“, Tudor „Black Bay Fifty-Eight“.beigestellt

Mit einer Weltpremiere kann auch Parmigiani Fleurier aufwarten und zwar mit der ersten Armbanduhr, die den ewigen Kalender mit dem islamischen Kalender verbindet. Für ihre "Tonda Hijri Perpetual Calendar" gab es dann auch den Innovationspreis. Der "Hijri" oder islamische Kalender besteht aus 12 Mondmonaten mit 29 oder 30 Tagen und zeigt die islamischen Feiertage. Von den weiteren Siegern soll hier noch kurz Greubel Forsey erwähnt werden, die mit ihrer "Hand Made 1" die traditionelle Uhrmacherei zu neuen Höhen führt: 95Prozent dieses Zeitmessers inklusive Spiralfeder wurden ausschließlich mit handbetriebenen Werkzeugen hergestellt. 6000 Arbeitsstunden waren für die Herstellung einer Uhr vonnöten, das entspricht drei Jahren Fertigungszeit für nur einen einzigen Zeitmesser.

(v.l.n.r.): H. Moser & Cie. „Stream-liner Flyback Chronograph Automatic“, Bulgari „Aluminium Chronograph, „Breitling, Superocean Heritage ’57 Limited Edition II“.beigestellt