Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Pizzicato

Rotes Derby

SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner wollte alles zusperren, der burgenländische SPÖ-Landeshauptmann, Hans Peter Doskozil, sogar auch.

Der Wiener SPÖ-Stadtrat Peter Hacker hingegen wollte die Sportstätten nun schön langsam wieder öffnen – auch für Zuschauer. Eine schwierige Entscheidungsfindung in der SPÖ.
Hacker: SK Ra-pid – allez, allez, allez!
Rendi-Wagner: Du kannst Französisch?
Hacker: Ich bin der Schrecken der Bourgeoisie!
Rendi-Wagner: Äh, ja. Du, wir müssen reden . . .
Hacker: SK Ra-pid - allez . . .
Rendi-Wagner: Haben die nicht schon wieder verloren jetzt?
Hacker: Red Bull. Bourgeoisie-Klub.
Rendi-Wagner: Verstehe. Du – weil du das Thema gerade anschneidest: Du willst jetzt aber nicht ernsthaft die Sportstätten wieder aufmachen?
Hacker: Von der Do-nau bis zum Iiiiinn – immer wieder Rapid Wien!
Rendi: Das geht nicht!
Hacker: Bist du leicht Austrianerin? Auch für dich würden wir wieder aufsperren. Wobei: Kummt ja eh kana.
Rendi-Wagner: Très drôle!

Reaktionen an: oliver.pink@diepresse.com

("Die Presse", Print-Ausgabe, 19.12.2020)