Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Ski

Nina Ortlieb: Selbstgespräche im Temporausch

ALPINE SKIING - Training
Die derzeit schnellste ÖSV-Dame: Nina Ortlieb.
  • Drucken
  • Kommentieren

Auch in Val-d'Isère ist Nina Ortlieb die beste ÖSV-Dame. Für ihren Platz in der Weltspitze hat die Vorarlbergerin einen hohen Preis gezahlt. „Ich bin mein ganzes Leben schon aufgestanden.“

Val-d'Isère/Wien. Als wäre die mentale Hürde vor der ersten Abfahrt der Saison in Val-d'Isère nicht schon hoch genug gewesen, musste Nina Ortlieb auch noch die schwierigste aller Situationen im Starthaus meistern. Nach einer weiteren Knieverletzung und einer Corona-Infektion ohnehin noch im Ungewissen über ihre Form, donnerte zwei Startnummern vor Ortlieb mit Nicole Schmidhofer eine Teamkollegin durch die Fangzäune. Minutenlang war das Rennen unterbrochen, am Ende wurde einmal mehr die Hiobsbotschaft verkündet: Verdacht auf Kreuzbandriss.