Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Christina Stürmer will nicht am Song Contest teilnehmen

Christina Stuermer will nicht
(c) APA (ROLAND SCHLAGER)
  • Drucken

"Zu gewagt" findet die Österreicherin eine Teilnahme am Song Contest 2011, denn sie habe "viel zu viel zu verlieren". Von Lena Meyer-Landrut ist sie begeistert. Kommende Woche erscheint Stürmers neue Single.

Die österreichische Popsängerin Christina Stürmer will nicht zum Song Contest. "Eine Teilnahme fällt für mich eigentlich flach. Ich bin da schon angesprochen worden, aber ich finde das schwierig. Denn mich gibt es in dieser Form seit sieben Jahren, ich habe viel zu viel zu verlieren", so Stürmer in einem Interview mit der Nachrichtenagentur dpa.

Gewinnen könne nur einer, verlieren aber viele. "Die Chancen sind halt eben sehr gering, das ist mir zu gewagt." Österreich wird 2011 nach mehrjähriger Pause wieder einen Vertreter zum Song Contest nach Deutschland schicken.

Lena passt "nicht ins nullachtfünfzehn Schema"

Stürmer ist aber begeistert von der deutschen Song-Contest-Siegerin Lena Meyer-Landrut. Weil sie "nicht in dieses nullachtfünfzehn Schema - blonde lange Haare, tiefer Ausschnitt, aufgebrezelt - reinpasst. Sie kommt sehr normal rüber", sagte Stürmer.

Früher sei es beim Eurovision Song Contest häufig um Politik und Länderfreundschaften gegangen. "Lena hat in diesem Jahr erstmals gezeigt, dass es auch anders laufen kann. Das fand ich persönlich sehr cool."

Mini-Tour mit neuer Platte

Am Freitag erscheint Stürmers neue Single "Wir leben den Moment", in drei Wochen ihr Album "Nahaufnahme". Im Dezember geht die Sängerin auf eine Mini-Tour mit fünf Konzerten in Deutschland, zwei in Österreich (14. Dezember im Linzer Posthof, 15. Dezember im Wiener Orpheum) und einem in der Schweiz.

 

(APA)