Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

USA

Trump steht für... den Friedensnobelpreis?

FILES-US-ISRAEL-UAE-VOTE-MIDEAST-GULF-DIPLOMACY
Trump mit den Außenministern von (links) und der Vereinigten Arabischen Emirate (rechts), sowie dem israelischen Premier Benjamin Netanyahu nach Unterzeichnung der Abraham Accords, indem die beiden arabischen Länder Israel anerkennen.APA/AFP/SAUL LOEB
  • Drucken

US-Präsident bringt sich kurz vor Ende seiner Amtszeit in einem Twitter-Video erneut mit der Auszeichnung in Verbindung.

Auch vor dem Ende seiner Amtszeit wird der abgewählte US-Präsident Donald Trump nicht müde, sich seiner Erfolge zu rühmen. Am Montag (Ortszeit) veröffentlichte er ein Video auf Twitter, in dem zu sehen ist, womit sein Name zu verbinden sei: So stehe Trump für amerikanische Jobs, Freiheit, die militärische Macht des Landes und für Frieden.

Als Beleg für letzteres dienen Bilder, die zeigen, wie die historische Annäherung zwischen Israel und zwei arabischen Golfstaaten im September im Weißen Haus besiegelt wurde. Eingeblendet wird auch ein Bild der Nobelpreismedaille.

Es ist nicht das erste Mal, dass sich Trump mit der Auszeichnung in Verbindung bringt. Vergangenes Jahr hatte er etwa gesagt, er würde den Nobelpreis "für viele Sachen" bekommen, wenn er denn nur fair vergeben werden würde. Mehrfach beklagte er sich zudem darüber, dass die Medien nicht angemessen darüber berichtet hätten, dass er für den Friedensnobelpreis nominiert wurde - dabei kann grundsätzlich jede Person oder Organisation dafür vorgeschlagen werden.

(APA/dpa)