Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Premium
Tennis

Jurij Rodionov: "Ich wusste nicht mehr, wer ich bin"

Akos Burg
Jurij Rodionov beim Interviewtermin im Wiener Stadtpark.Akos Burg
  • Drucken
  • Kommentieren

Jurij Rodionov zählt zu den Aufsteigern des Jahres 2020. Der Niederösterreicher, 21, setzt nun auf Stefan Koubek als Touring Coach und spricht mit der „Presse“ über die vielen Zweifel der Vergangenheit.

Neben Topstar Dominic Thiem und Dennis Novak (ATP 96) schickt sich mit Jurij Rodionov im kommenden Jahr ein dritter Österreicher an, in die Top 100 der Weltrangliste einzuziehen. Der Linkshänder wurde von der Spielervereinigung ATP als einer von nur sechs Profis in der Kategorie „Newcomer des Jahres“ nominiert, ausgezeichnet wurde letztlich der erst 17-jährige Spanier Carlos Alcaraz. Der Teenager hatte sich während der stark verkürzten Saison von Platz 492 bis zum Jahresende auf Platz 141 verbessert.