Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
2021

Die Rettung der Artenvielfalt?

Den Feuersalamander gibt es fast in ganz Europa. Mittlerweile gilt er aber vielerorts als gefährdet, auch in Österreich.
Den Feuersalamander gibt es fast in ganz Europa. Mittlerweile gilt er aber vielerorts als gefährdet, auch in Österreich.Sven-Erik Arndt / Mary Evans / p
  • Drucken
  • Kommentieren

Die Coronapandemie hat das Ringen um ein neues Weltnaturschutzabkommenverzögert. 2021 sollen die Verhandlungen abgeschlossen werden.

Das Jahr 2020 hätte eigentlich ganz im Zeichen der biologischen Vielfalt und des Weltnaturschutzes stehen sollen. Auf einem großen UN-Gipfel in Kunming, China, wollten die Vertragsstaaten der Biodiversitätskonvention Mitte Oktober neue, ehrgeizige Ziele verabschieden, um dem weltweiten Artensterben ein Ende zu setzen. Von einem Durchbruch im Stil des Pariser Klimaabkommens war bereits die Rede. Dann kam die Coronapandemie – und das „Superjahr“ des Weltnaturschutzes wurde verschoben. In diesem Jahr soll nun ein neuer Anlauf folgen.