Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Olympia 2021

Tokios Spiele als globales Signal des Aufbruchs

Mit den Olympischen Spielen in Tokio wartet im Sommer 2021 das weltgrößte Sportereignis. Es regen sich allerdings Widerstände, es herrscht Unsicherheit ob der Pandemie mit stark steigenden Infektionszahlen. Doch Japan, Veranstalter und Internationales Komitee halten an der Austragung fest.

Finden die Olympischen Sommerspiele 2021 in Tokio statt oder nicht? Das bleibt noch einige Monate lang eine unbeantwortete Frage. Weil jetzt keiner sagen kann, wie sehr die Impfungen helfen, wie weit sich das Coronavirus zurückdrängen respektive eindämmen lässt. Geht es rein nach dem japanischen Veranstalter und dem Internationalen Olympischen Komitee (IOC), ist die Sachlage trotz des aktuellen Einreiseverbots für Ausländer klar: Die Sommerspiele in Tokio (vom 23. Juli bis 8. August) finden ebenso statt wie die Paralympics (ab 24. August).

Olympische Spiele sind ein multinationales Großereignis mit milliardenschweren Investitionen. Sie zu verschieben war schon ein „Kunststück“. Nicht nur der Logistik (Hotels, Hallenmieten, Olympisches Dorf/Wohnungen), anderer Events (die Leichtathletik-WM in Eugene wurde auf 2022 verschoben etc.) oder Sportler (Limits und Form) wegen. Es war auch eine Kostenexplosion: Jetzt kostet Japan das Prestigeprojekt 12,6 Milliarden Euro.