Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Kunstmarkt

Wiener Kunstmarkt in Aufbruchstimmung

Die Viennacontemporary bekommt Konkurrenz. Künftig könnten in der Marx-Halle zwei Kunstmessen pro Jahr stattfinden.
Die Viennacontemporary bekommt Konkurrenz. Künftig könnten in der Marx-Halle zwei Kunstmessen pro Jahr stattfinden.Kunst-dokumentation.com
  • Drucken
  • Kommentieren

Der Wiener Kunstmarkt lässt mit zwei neuen Messen und einem Auktionshaus aufhorchen. Ob Platz genug für alle ist, wird sich zeigen.

Wer hätte gedacht, dass ausgerechnet nach einem Jahr Coronakrise in Wien gleich zwei neue Messen und ein Auktionshaus entstehen. Offensichtlich sieht die hiesige Kunstszene dringenden Handlungsbedarf.

Den Start macht gleich zu Jahresbeginn vom 28. bis 31.Jänner die Interconti Wien. Wie der Name erahnen lässt, findet dieses kleine, spezielle Messeformat in den Konferenzsälen des Hotel Intercontinental statt. Initiiert wurde die Messe von der jungen Galerienszene. Emanuel Layr, Henrikke Nielsen von der Galerie Croy Nielsen und Sophie Tappeiner haben nach vielen Gesprächen die Idee geboren, gerade jetzt ein Zeichen zu setzen, was sich in Wien in der Kunstszene alles tut. „Wien hat in den letzten Jahren gerade bei junger Kunst enorm gewonnen.