Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Premium
Neue Taktik

Neue Schärfe gegen Corona-Demonstrationen

Vor allem im oberösterreichischen Innviertel – im Bild Ried im Innkreis am vergangenen Samstag – kam es zu aufsehenerregenden Aktionen der „Corona-Zombies“ – samt großem Zuschauerinteresse.
Vor allem im oberösterreichischen Innviertel – im Bild Ried im Innkreis am vergangenen Samstag – kam es zu aufsehenerregenden Aktionen der „Corona-Zombies“ – samt großem Zuschauerinteresse.(c) Scharinger/picturedesk.com
  • Drucken
  • Kommentieren

Die Bewegung erlebt angesichts der Impf- und Test-Debatte einen neuen Aufschwung – und wird von Rechten unterwandert und radikalisiert. Das Innenministerium will schärfer vorgehen und am Donnerstag Richtlinien vorlegen.

Wien. Sie nennen sich Fairdenker, Querdenker oder „Anonyme Aktivisten für Demokratie“, sie sehen sich, das geht aus ihrer Kommunikation hervor, als eine Art Freiheitskämpfer, gegen eine Covid-Diktatur, einen Impfzwang, und so weiter. Die Bewegung der sogenannten Corona-Gegner, bzw. der Gegner der Anti-Corona-Maßnahmen, erlebt einen Aufschwung. An mehreren Orten Österreichs kam es zuletzt zu Demonstrationen, in Wien sind Tausende marschiert. Auch am Dreikönigstag waren wieder „Spaziergänger“ unterwegs. Der 16., 17. und 18. Jänner sollen „Aktionstage“ werden, inklusive Großdemonstration in Wien.