Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Pandemie

Wie es zu Verzögerungen und zu neuen Impfregeln kam

Ab sofort sollen die Corona-Impfungen in ganz Österreich rascher und ohne Unterbrechungen verabreicht werden.
Ab sofort sollen die Corona-Impfungen in ganz Österreich rascher und ohne Unterbrechungen verabreicht werden.(c) APA/AFP/GUILLAUME SOUVANT
  • Drucken
  • Kommentieren

Nach scharfer Kritik am zögerlichen Start und einem Regierungsstreit werden die Impfungen vorgezogen. Zudem sollen nun auch Ältere abseits von Heimen Chancen auf übrig gebliebene Dosen erhalten.

Wien. Obwohl Biontech/Pfizer bereits 63.000 Impfstoff-Dosen nach Österreich geliefert hat, wurden bisher erst knapp 7000 von ihnen verabreicht. Die Sektionschefin für öffentliche Gesundheit im Gesundheitsministerium, Katharina Reich, rechtfertigte die Verzögerungen am Dienstag in der „ZiB 2“ unter anderem mit „logistischen Herausforderungen“ und meinte, dass man sich „genau im Plan“ befinde.