Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Tödlicher Schuss im Kongress

Die Frau, die für oder wegen Trump starb

us-politics-ELECTION-capitol-vote-demonstration
Die Trump-Anhänger verwüsteten Teile des Kapitols in Washington, D. C.APA/AFP/NICHOLAS KAMM
  • Drucken
  • Kommentieren

Ein Polizist erschoss die Trump-Anhängerin Ashli Babbitt, als sie in einem Gang durch eine aufgeschlagene Glastüre steigen wollte. Sie war lange bei der Luftwaffe gewesen. Ihr Tod sowie ein spezieller Verdacht dabei dürften sie zur Märtyrerin der extremen Rechten machen.

Bei jener Frau, die während des Sturms von Trump-Anhängern aufs Kapitol erschossen worden ist, handelt es sich zahlreichen Medienberichten zufolge, die sich auf ihre Verwandten stützen, auf ein früheres Mitglied der US-Luftwaffe namens Ashli Babbitt (der Vorname wird mitunter auch „Ashley" geschrieben), die zuletzt in Kalifornien gelebt hatte, aber aus dem Ostküstenstaat Maryland stammte.