Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Quergeschrieben

Die Impf-Paranoia ist auch ein Ergebnis von grünem Populismus

CORONA: START DER IMPFUNGEN IN DEN WIENER COVID-STATIONEN
APA/GEORG HOCHMUTH
  • Drucken
  • Kommentieren

Wer ständig Ängste vor der bösen „Gentechnik“ schürt, darf sich nicht wundern, wenn der Wähler das dann irgendwann wirklich glaubt.

Es ist eine leicht bizarre Situation: Während auf der einen Seite in Österreich wie in Deutschland mit Recht Empörung darüber hochkocht, dass die Corona-Impfungen vom Staat eher gemächlich organisiert werden, verweigern auf der anderen Seite enorm viele Menschen die Impfung. Sogar unter medizinischem Personal ist die Zahl der Verweigerer hoch.
Leider gibt es dazu keine Umfragen, aber die Vermutung liegt nahe: Wer radikaler Impfgegner ist, wird oft auch anderen Technologien wie etwa der Gentechnik grundsätzlich ablehnend gegenüberstehen; den Kapitalismus und seine Konzerne nicht mögen und auch sonst der Moderne eher skeptisch gegenüberstehen.