Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Geschichte

Wie Epidemien seit jeher Rassismus schüren

Schon seit dem Mittelalter befeuert die Angst vor Krankheiten und Seuchen rassistische und antisemitische Vorurteile – mit teilweise mörderischen Konsequenzen für die Betroffenen.

Egal, ob 2020 oder 1349 – wenn sich eine gefährliche Seuche ausbreitet, kommen medizinische Sündenböcke gelegen. So geschehen etwa, als der US-Präsident vom „China-Virus“ sprach oder Österreichs Kanzler die migrantische Bevölkerung nach Besuchen in der früheren Heimat für die steigenden Coronazahlen verantwortlich machte. Dabei werden alte Vorurteile gegen Minderheiten reaktiviert.