Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Ein Kaffee zum Verhör

Expedition Europa: bei den transkarpatischen Ungarn im westukrainischen Beregszász.

Wieder was über den seit 2014 behaupteten Konflikt um ungarischen Separatismus in der Ukraine zu machen, war mir eigentlich zu blöd, doch ist die Lage im multiethnischen Transkarpatien so explosiv wie nie. Aus Budapest tönen Reden von Bürgerkrieg, aus Kiew gießt der Außenminister Öl nach. Es gab zwei Brandanschläge und viel böses Blut.

Eine aktive Rolle spielt der ukrainische Geheimdienst SBU. Am 30. November führte die SBU Razzien an vier Adressen durch, die alle mit der Führungsfigur der transkarpatischen Ungarn verbunden waren. Kurz davor tauchte ein Video auf, auf dem ein ukrainischer Nationalist den ukrainischen Ungarn drohte. Das Timing weckte den Verdacht, die SBU hätte das Video selbst lanciert. Da es von einer prorussischen Journalistin in Belgrad online gestellt wurde, ist auch für eine russische Spur gesorgt.