Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Corona-Anstieg

Weltcup in Wengen abgesagt, Kitzbühel übernimmt

Eindrücke aus Wengen.GEPA pictures/ Wolfgang Grebien
  • Drucken

Wegen zahlreicher Covid-Fälle finden die Lauberhornrennen doch nicht statt. Gefahren wird stattdessen in Kitzbühel.

Wengen/Kitzbühel. Die Lauberhornrennen 2021 fallen der Pandemie zum Opfer. Nach einem erneuten Anstieg der Covid-Infektionen in Wengen verkündete die Berner Gesundheitsdirektion am Montag die Absage der Weltcuprennen. Die Herren hätten ab Freitag zwei Abfahrten und einen Slalom bestreiten sollen.

Am Sonntag hatten die Schweizer Behörden noch grünes Licht gegeben. Grund für das Umdenken war, dass sich die Corona-Situation noch einmal verschlechtert hat. Sorge bereitet vor allem die Virus-Mutation aus Großbritannien. Zuletzt sollen sich viele britische Touristen in Wengen aufgehalten haben. Es werde nicht möglich sein, alle Vorkehrungen zu treffen, um den Weltcup-Tross in separaten Zonen ausreichend zu schützen, hieß es in einer Mitteilung des Kanton Berns.

Doppeltes Streif-Spektakel

Statt in Wengen macht der Weltcup nun eine Woche früher als ursprünglich geplant in Kitzbühel Station. Am Samstag wird in der Gamsstadt der Wengen-Slalom nachgetragen, der eigentliche Hahnenkamm-Slalom wird auf Sonntag vorgezogen. Ab 22. Jänner folgen die Speed-Rennen mit einer Wengen-Ersatzabfahrt, der traditionellen Hahnenkamm-Abfahrt und dem Super-G.

Die zweite Wengen-Abfahrt soll ebenfalls im Lauf des Winters nachgetragen werden. Das norwegische Kvitfjell wäre wohl eine Möglichkeit.

Kitzbühel 2021 Programm

Samstag: Slalom (Wengen-Ersatz, Startzeit noch offen).
Sonntag: Hahnenkamm-Slalom (10.15/13.15 Uhr).

Freitag, 22. Jänner: Abfahrt (Wengen-Ersatz, 11.30 Uhr).
Samstag, 23. Jänner: Hahnenkamm-Abfahrt (11.30 Uhr).
Sonntag, 24. Jänner: Super-G (Startzeit noch offen).

(red.)