Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Subtext

"Unwörter": Sprachliche Sensibilisierung mit politischer Agenda

Frau mit "Diktatur"-Maske
„Corona-Diktatur“ wurde zum Unwort des Jahres in Deutschland erklärt.imago images/Michael Schick
  • Drucken
  • Kommentieren

Die deutschen „Unwörter“ 2020 sind gekürt, mit Corona- und Migrationsschwerpunkt.

Österreich hat sein „Unwort des Jahres“ für 2020 schon gekürt, es war „Coronaparty“. Der „Babyelefant“, einprägsam und in der neuen Kälte des Social Distancing wenigstens eine Spur herzerwärmend, wurde bei uns Wort des Jahres. Nun hat auch Deutschland seine Kür bekannt gegeben. Und, wenig verwunderlich, steht auch dort Corona im Zentrum. „Corona-Diktatur“ wurde zu einem der zwei Unwörter 2020. Der zweite Begriff ist ein Terminus technicus aus der EU-Migrationspolitik: „Rückführungspatenschaft“.

Wer nicht weiß, was das ist, steht wohl nicht alleine da. Gemeint ist, so liest man auf einer europäischen Informationsseite, dass „ein Mitgliedstaat die Aufgabe übernimmt, eine nicht aufenthaltsberechtigte Person im Namen eines anderen Mitgliedstaats zurückzuführen.“ Tatsächlich ein unverschämter Euphemismus also, der glücklicherweise nie in unsere Alltagssprache gedrungen ist: Als Paten kennt man Menschen, die sich bereit erklären zu helfen, sich zu kümmern, moralische Verantwortung zu übernehmen für andere Lebewesen.