Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Online-Tool

Ohne Maklerprovision: Plattform bietet Service an

Angelehnt an das deutsche Bestellerprinzip, entwickelte Keinmakler.at sein Geschäftsmodell.

Das im Jahr 2015 in Deutschland eingeführte „Bestellerprinzip" dürfte ebenfalls in Östereich auf Interesse stoßen. Denn das Modell sieht vor, dass diejenige Person, die einen Makler beauftragt hat, auch für die Maklerkosten - also die Provision - aufkommt. Doch hier gehen die Meinungen der Experten auseinander und ein Gesetz dürfte hierzulande noch in weiter Ferne liegen?

Die Online-Plattform „keinmakler.at“ hat sich ein Geschäftsmodell - angelehnt am deutschen Bestellerprinzip - einfallen lassen: Immobilien können kostenlos inseriert werden und für Suchende entstehen keine Kosten auf der Plattform.  Im Unterschied zum Bestellerprinzip bietet sie nicht nur die Möglichkeit Immobilien in Österreich kostenlos zu inserieren - sondern auch für Suchende ist die Plattform komplett kostenlos. Das Unternehmen garantiert, dass alle Anbieter tatsächlich Privatpersonen und ohne Provision sind, indem es jedes Inserat vorher überprüft. Erst wenn dieses Kriterium erfüllt ist, wird das Inserat freigegeben. So haben User die Möglichkeit ein Objekt ohne Makler und Provision zu finden.

>>> Mehr Infos unter: www.keinmakler.at