Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Quergeschrieben

Staatliches Impfstoff-Versagen: Wozu zahlen wir eigentlich Steuern?

Die lahme Impf-Kampagne in Österreich und Deutschland kann das Vertrauen in die Demokratie ganz schön erschüttern.

Nachdem in Deutschland, ähnlich wie in Österreich, die staatliche Bürokratie gemächlich mit dem Impfen der Bevölkerung begonnen hatte und gleichzeitig publik geworden war, dass auch die EU bei der Beschaffung des Stoffes milieubedingt ineffizient agiert hatte, donnerte „Bild“-Chefredakteur Julian Reichelt: „Das Impfstoff-Versagen gefährdet die Demokratie!“

Gastkommentare und Beiträge von externen Autoren müssen nicht der Meinung der Redaktion entsprechen.

Sein Argument: „Die Bürokraten der EU haben es durch katastrophales Management geschafft, den historischen Erfolg der Impfstoff-Forscher in einen historischen politischen Misserfolg zu verwandeln. Es sterben gerade aber nicht nur Menschen an diesem Versagen des Staates. Es stirbt auch der Glaube an den Staat (und die EU) als Schutzpatron, der nicht nur verbieten und einschränken können sollte, sondern auch beschaffen, liefern und organisieren.“