Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Premium
Prüfbericht

Wiener Krisenzentren für Kinder sind überfüllt

Krisenzentren wie jenes am Fuchsfeld (Bild) arbeiten gut, kämpfen aber mit Platzmangel und den Arbeitsbedingungen des Betreuungspersonals.Teresa Zötl
  • Drucken
  • Kommentieren

Die Situation im Bereich der Wiener Krisenzentren hat sich seit 2015 deutlich verschärft - Betreuerinnen sind teils 50 Stunden durchgehend im Dienst.

Im Jahr 2015 sah sich der Stadtrechnungshof Wien die Krisenzentren der MA 11 (Kinder- und Jugendhilfe) an – und stieß auf kritische Zustände. Nun, mehr als fünf Jahre später, kontrollierten die Prüfer, ob sich die Situation verbessert hat. Die ernüchternde Antwort: Nein! Vielmehr hat sich die Situation in den Krisenzentren weiter verschlechtert.