Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
1848 - Der "Presse"-Podcast

Macht die Schulen auf - oder lieber doch nicht?

Christiane Spiel im "Presse"-Podcast.
Christiane Spiel im "Presse"-Podcast.Gerhard Smolke/beigestellt
  • Drucken
  • Kommentieren

Bildungspsychologin Christiane Spiel befürwortet die Öffnung aller Schulstufen. Im Podcast erklärt sie warum und präsentiert außerdem das Ergebnis der vierten Erhebung unter 13.000 Schülerinnen zu Home Schooling und Co. Sie sagt: Die Schüler, vor allem die älteren, wollen in die Schule!

Zu hören ist der Podcast direkt hier auf DiePresse.com, Apple und Google, Spotify und Podimo.

Lernen in Pandemiezeiten

Mitten im Rätselraten, wie lange der Lockdown nun noch dauern wird, hat Bildungsminister Heinz Faßmann erklärt, dass die Schulen jedenfalls wieder aufgehen am 25. Jänner. Eine, die das gut findet ist die Bildungspsychologin Christiane Spiel. Sie ist zu Gast bei Anna Wallner in dieser Podcast-Folge und redet über Schule und Lernen in Pandemiezeiten. Außerdem hat sie die Ergebnisse ihrer neuesten und vierten Erhebung von 13.000 Schüler*innen zum Lernen unter Covid-19-Bedingungen mitgebracht. Und die sagen: Die Schüler wollen zurück an die Schule - und vor allem die älteren Kinder und Jugendlichen leiden unter den Lockdowns und dem Home Schooling.

Update am Sonntag, den 17. Jänner: Der harte Lockdown wird verlängert, die Schulen bleiben jedenfalls bis 7. Februar zu. Die Folge mit Christiane Spiel bleibt aktuell, weil es um die Folgen des Covid-Lernens und die Zeit nach dem Lockdown geht.

 

Alle bisherigen Podcast-Folgen, die Reihe „Corona Diaries“  und die Reportage „In Alpbach“ finden Sie unter https://www.diepresse.com/Podcast

Schreiben Sie uns!

Wir freuen uns auf Feedback und Kritik unter podcast@diepresse.com

Der Podcast wurde entwickelt von Anna-Maria Wallner (Idee, Konzept, Moderation und Stimme) und Georg Gfrerer (Ton, Aufnahme, Schnitt).

(red.)