Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
121.000

Zahl der Anträge auf Härtefall-Fonds stark gestiegen

Im Oktober 2020 stellten 83.000 Unternehmer einen Antrag, im November waren es 110.000, im Dezember sogar 121.000.

Die Zahl der Anträge für den Härtefall-Fonds des Bundes zur Unterstützung für Selbstständige ist in den vergangenen Monaten stark gestiegen. Im Oktober 2020 stellten 83.000 Unternehmer einen Antrag, im November waren es 110.000, im Dezember 121.000, geht aus den Zahlen der Wirtschaftskammer (WKÖ) hervor. Im Dezember wurden dafür mehr als 123 Mio. Euro ausbezahlt. Die Erledigungsquote habe zuletzt bei knapp 100 Prozent gelegen.

Der Start für die Anträge für das zehnte Fördermonat (16. Dezember 2020 bis 15. Jänner 2021) erfolgt am Samstag, dem 16. Jänner. Die WKÖ erwartet innerhalb von fünf Tagen zumindest 50.000 Selbstständige, die einen Antrag stellen. Insgesamt habe das Fördervolumen für den Härtefall-Fonds bisher 925 Mio. Euro betragen, im Schnitt wurden knapp 1200 Euro pro Person und Monat gefördert.

Anstieg durch neuerlichen Lockdown

"Die Treffsicherheit des Härtefall-Fonds zeigte sich gerade erst wieder im Dezember - aufgrund des neuerlichen Lockdowns gab es bisher die höchste Zahl an Anträgen", so WKÖ-Generalsekretär Karlheinz Kopf. Die Wirtschaftskammer habe viele Verbesserungen beim Härtefall-Fonds erreicht, etwa die Verlängerung auf 12 Monate oder die Aufstockung durch den Comeback-Bonus.

Mitreden

Werden Schüler und Eltern in der Coronakrise im Stich gelassen? Diskutieren Sie mit!

>>> Hier geht's zum Forum

(APA)