Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Analyse

EHL: Trend zum Home-Office hat dem Büromarkt bisher kaum geschadet

Die Gesamtvermietungsleistung ist trotz Covid-Pandemie nur geringfügig zurückgegangen.

Auf dem Wiener Büromarkt ist die Gesamtvermietungsleistung laut einer aktuellen Analyse des Beratungsunternehmens EHL trotz Covid-Pandemie im Vorjahr nur geringfügig auf 210.000 m2 zurückgegangen. Das entspricht einem Minus von fünf Prozent. Allerdings entfielen etwa 30 Prozent des Gesamtvolumens auf lediglich zwei Großvermietungen an die öffentliche Hand, wie EHL-Experte Stefan Wernhart betont. Auch für heuer gibt er sich optimistisch: Von den für 2021 erwarteten Fertigstellungen werde nur ein Viertel auf den Markt kommen, weil der Großteil bereits vorvermietet sei. Damit würden sich eventuelle Leerstände in Grenzen halten. Generell ortet er einen Trend zu Generalsanierungen. Sanierungen hatten zuletzt einen Anteil von 40 Prozent bei den Bürofertigstellungen. (red.)