Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Führungsfehler

Eine Cashcow stirbt

  • Drucken

Kolumne „Führungsfehler“. Das Produkt ging wie die Hölle. Seine Kunden rissen es ihm aus der Hand. Warum, fragte sich der Händler, nehme ich nicht auch das vergleichbare Produkt der Konkurrenz ins Sortiment?

Gesagt, getan. Die beiden Hersteller, erbitterte Konkurrenten auf dem Weltmarkt, grollten zwar, ließen sich aber von den überzeugenden Verkaufszahlen besänftigen. Das Geschäft blühte.

Dann geschah das Unerwartete. Eine Norm wurde geändert, ein klitzekleines Detail, das beide Produkte betraf. Von einem Tag zum anderen waren sie unverkäuflich. Dumm nur, dass die Lager des Händlers voll waren. Seine Kunden liefen Sturm, Reklamationen ohne Ende, Rückabwicklungen, er wusste nicht mehr ein und aus. 

Helft mir!, wandte er sich an die beiden Hersteller. Geh' doch zum anderen, sagten die.

Am Ende war er pleite.

 

Das Management. Unendliche Möglichkeiten für Führungsfehler im engeren Sinn (Mitarbeiterführung) und im weiteren (Organisationsführung). Wenn Sie einen Führungsfehler loswerden wollen, schreiben Sie an: andrea.lehky@diepresse.com

Ähnlichkeiten mit realen Personen und Organisationen sind zufällig und nicht beabsichtigt.