Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Infektionsgeschehen

Bisher alle Selbsttests in Wiener Kindergärten negativ

Am Montag starteten die wöchentlichen Gurgel-PCR-Tests für das Personal in den städtischen Kindergärten. Von 1069 Proben ist bisher keine positiv. Die Tests für die privaten Träger folgen kommende Woche.

Seit dieser Woche haben 7356 Mitarbeiter in den 356 städtischen Kindergärten die Möglichkeit zur Corona-Selbstestung. Am Montag wurden 1069 Gurgel-PCR-Tests durchgeführt. Für 617 davon lagen Dienstagmittag die Ergebnisse vor: In keinem einzigen Fall konnte bisher eine Virusinfektion festgestellt werden, informierte das Büro von Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ). Die restlichen 452 Proben seien noch in Auswertung. Ab kommender Woche folgt auch das Personal der rund 1300 privaten Betreuungsstellen.

Die Tests können zu Hause durchgeführt und dann in einem Kuvert wieder zum Arbeitsplatz mitgenommen werden. Von dort gehen die Proberöhrchen in ein Labor, die Resultat werden per SMS verschickt.

"So können wir sicherstellen, dass Eltern ihre Kinder ohne Sorge in die Kinderbetreuung geben können und sich nicht fürchten müssen, dass sie infiziert nach Hause kommen", meinte Hacker am Dienstag. Vizebürgermeister und Bildungsstadtrat Christoph Wiederkehr (Neos) freute sich, "dass ein Großteil der Pädagoginnen und Pädagogen das Angebot auch wahrnimmt und wir daher Klarheit über das Infektionsgeschehen an Wiener Kindergärten haben".