Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Auszeichnung

Digital Impuls Award 2021: Es geht los!

Die Preisträger beim Digital Impuls Award 2020 auf der Bühne: Überreicht wurden die Awards an die glücklichen Sieger von Drei CEO Jan Trionow (l.) und „Presse“-Geschäftsführer Herwig Langanger (r.).(c) Guenther Peroutka
  • Drucken

Die Digitalisierungsoffensive von Drei Business und der „Presse“ geht in die nächste Runde. Die perfekte Möglichkeit für Unternehmen, ihre zukunftsweisenden Projekte der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Das offizielle Wort des Jahres 2020 war Babyelefant. Bei den Unternehmen Österreichs wurde jedoch selbst der liebevolle Abstandmesser-Ausdruck bestimmt nicht so oft verwendet wie der Begriff Digitalisierung. Remote-Arbeiten, Home-Office, Videocalls: 2020 gab es wohl kaum ein Unternehmen, das nicht einen Boom bei der Anwendung der neuen technischen Möglichkeiten erlebt hätte – und keinen Unternehmenschef, der künftig ohne umfassende Digitalisierungsstrategie auskommen würde.

Damit ist der 2018 ins Leben gerufene Wettbewerb Digital Impuls Award von Drei Business und „Die Presse“ aktuell wie nie zuvor: Wer am Puls der Zeit ist, muss digitale Impulse setzen, wie Drei CEO Jan Trionow bei der Preisverleihung im Vorjahr sagte. „Wir wollen nicht stehen bleiben, sondern unseren eingeschlagenen Weg entschlossen weiterhin gehen und unseren Kunden Impulse bieten“, so der CEO von Drei bei der Veranstaltung im Herbst 2020 in der Event-Location „Studio 44“ der Österreichischen Lotterien: „Sie sollen von der Digitalisierung profitieren, denn an der Digitalisierung kommen Unternehmen nicht vorbei.“ Trionow weist hin: Im aktuellen Umfeld sind Geschäftsmodelle quer durch die Branchen radikalen Veränderungen unterworfen.

2020 war ein außerordentliches Jahr, dass zu einem massiven Digitalisierungsschub geführt hat. Die Folge war ein starkes Interesse am Digital Impuls Award: Hunderte Unternehmen haben sich mit ihren Projekten beworben. Der große Erfolg hat die Organisatoren dazu veranlasst, den Wettbewerb erneut durchzuführen – trotz und gerade angesichts der aktuellen Rahmenbedingungen. Denn Best-Practice-Beispiele können zum Vorbild für andere Unternehmen auf ihrem Weg in die digitale Zukunft werden.

Ab sofort können sich interessierte Organisationen unabhängig von Branche oder Unternehmensgröße online über die Website diepresse.com/digital21 anmelden. Dafür wird lediglich ein Business-, Projekt- oder Prozessablaufplan benötigt. Projekte können, müssen aber nicht abgeschlossen sein. Wichtig ist lediglich, dass das Projekt über eine entsprechende Dokumentation in Form eines Projektplans verfügt. Der Wettbewerb konzentriert sich dabei auf die Kategorien Transformation und Innovation. Alle eingereichten Projekte werden geprüft und in einem zweistufigen Verfahren bewertet, eine renommierte Fachjury kürt die Sieger.

Glückliche Sieger

Im Vorjahr hat die Jury zehn Unternehmen ausgewählt, die es auf die Shortlist geschafft haben. Gewonnen haben letzten Endes jeweils drei: Platz drei in der Kategorie Innovation ging an den Datensicherheits-Pionier Myprivacy, Platz zwei an das für ein Covid-Medikament forschende Start-up Innophore. Den Sieg holte Linemetrics. Das Unternehmen um Gründer Reinhard Nowak hat einen Weg gefunden, Hunderttausende Bestandsgebäude einfach mit Sensoren nachzurüsten, um so ihren Energieverbrauch genau zu messen und zu reduzieren.

In der Kategorie Transformation holte die Erste Group Bank AG Platz drei für eine neuartige Anwendung von Blockchain im Finanzbereich, Platz zwei das Team des Seniorenhandy-Spezialisten Emporia Telecom. Der Sieg in der Kategorie Transformation gelang Palfinger Structural Inspection: Das Unternehmen setzt auf modernste Datenerfassung, 3-D-Datenverarbeitung und AI-unterstützte Datenauswertung und hebt so die Inspektion von Bauwerken auf die nächste Stufe.

Zwei Kategorien

Vergeben wird der Digital Impuls Award heuer erneut in zwei Kategorien: In der Kategorie Transformation sind Projekte gefragt, die digitale Technologien nutzen, um Prozesse oder Services so zu transformieren, dass sie einen Wettbewerbsvorteil generieren. Sie wenden Technologien wie Cloud, IoT, Big Data Analytics, Mobility oder AR/VR an, um Prozesse zu optimieren, Kunden besser zu servicieren oder Geschäftsmodelle auszuweiten. In der Kategorie Innovation werden innovative Unternehmen prämiert, die mit neuen digitalen Technologien bahnbrechende Produkte oder Services entwickeln. Im Mittelpunkt stehen Produkte bzw. Services, die neu sind, bestehende ersetzen oder die Wertschöpfungsflüsse verändern. Mitmachen zahlt sich aus: Bewerbungen sind ab sofort bis 8. März möglich.

Information:

Der Digital Impuls Award 2021 ist eine Veranstaltung von „Die Presse“ und Drei Business und wird von den Österreichischen Lotterien unterstützt.