Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Premium
Virus-Ausbreitung

Infektionszahlen in Salzburg „hochgradig irritierend“

Skifahren bleibt erlaubt, Skilehrer-„Ausbildungen“ wurden in Salzburg nach dem Flachau-Cluster nun abgebrochen.
Skifahren bleibt erlaubt, Skilehrer-„Ausbildungen“ wurden in Salzburg nach dem Flachau-Cluster nun abgebrochen.APA/EXPA/JFK
  • Drucken
  • Kommentieren

Besonders in Salzburg bleiben die Zahlen hoch, das dürfte auch an B.1.1.7 liegen. Mediziner Richard Greil geht davon aus, dass es bereits zu „Community Spreading“ kommt.

Die Zahlen der Neuinfektionen gehen nicht zurück. Auch bei der Sieben-Tages-Inzidenz kaum Bewegung. Und mit Inzidenz von zuletzt 199,5 ist Salzburg stärker betroffen als die anderen Bundesländer, österreichweit lag die Zahl zuletzt bei 120 Neuinfektionen pro 100.000 Bewohnern in sieben Tagen. Warum ist gerade Salzburg so betroffen – und warum gehen dort die Zahlen langsamer zurück als anderswo? Hier spielen wohl mehrere Faktoren zusammen.