Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl

Unter 20 Euro: XO Grill

In der kleinen Kombüse braten nun zwei junge Köche auf Teufel komm raus.
In der kleinen Kombüse braten nun zwei junge Köche auf Teufel komm raus.
  • Drucken

Den wahrlich besten Burger der Stadt gibt es in dem Mini-Lokal XO Grill in der Gumpendorfer Straße. Die längste Schlange vor den Five Guys am Graben.

Da kommen wir nicht mehr mit“, soll eine Großmutter einst gesagt haben – und damals die ersten Mobiltelefone gemeint haben. Ob es ein Zeichen des Alters ist, dass mir der Satz unlängst in den Sinn kam, sei einmal dahingestellt. Entwarnung gab es diesbezüglich aber, als mich eine wesentlich jüngere Frau auch nach dem Warum gefragt hat. Warum nur stellen sich so viele Menschen bei den Five Guys an? Jetzt hat, nach einigen Verzögerungen, eine Filiale der amerikanischen Burgerkette am Wiener Graben eröffnet. Und als das publik wurde, haben sich schon Menschenschlangen davor gebildet. Bis zu zwei Stunden soll manch einer ausgeharrt haben. Obwohl es so gut wie an jeder Ecke Burger gibt.

Ein kurzer Spaziergang in der Innenstadt hat das Ganze bestätigt. Lustiges Detail am Rande: Die jungen, wartenden Menschen wurden von alten Menschen mit Smartphones fotografiert. Die Five Guys werden hier also (noch) nicht getestet.

Das ist eigentlich auch nicht mehr notwendig. Denn der beste Burger der Stadt konnte bereits ausfindig gemacht werden. Er wird im wohl kleinsten Burgerlokal der Stadt kredenzt, das ebenfalls erst diese Woche eröffnet hat: Das XO Grill auf der Gumpendorfer Straße. Immerhin wird hier das XO Beef von Robert Weishuber verwendet. Dabei handelt es sich um Fleisch von alten Milchkühen, das in Frankreich und Spanien längst als Delikatesse geschätzt wird, hierzulande aber immer noch unterschätzt wird. Was sich jetzt ändern könnte. In der kleinen Kombüse braten nun zwei junge Köche (Timo Ahrens war zuvor bei Konstantin Filippou tätig, Valentin Gruber-Kalteis im Blue Mustard) auf Teufel komm raus. Das Angebot ist klein: Smash Burger und Beef Rendang, eine Art Curry im Pitabrot (beides je 11,90 Euro). Der Burger ist wahrlich der beste, den ich je gegessen habe: Intensiver und besser kann (Burger-)Fleisch nicht schmecken, dazu gibt es perfekt abgestimmten Senfkaviar, selbst gemachtes Ketchup und Taleggio. Gepackt wird das Ganze unverkennbar in Joseph-Brot-Buns. Und vor mir hat sich lediglich eine Dame angestellt.

XO Grill: 6., Gumpendorfer Str. 31–33, Mo–Sa 12–14.30, 17–19 Uhr, ✆ 0664/237 66 06, xo-grill.at ⫻ Schuh

diepresse.com/essen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 31.01.2021)