Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Leitartikel

Warten wir nicht ab, bis die nächste Katastrophe wirklich da ist

Die Reaktion der Politik auf den Beinahe-Blackout ist befremdlich
Die Reaktion der Politik auf den Beinahe-Blackout ist befremdlich(c) imago images/YAY Images (via www.imago-images.de)
  • Drucken
  • Kommentieren

Die Reaktion der Politik auf den Beinahe-Blackout ist befremdlich: Das Risiko wird zu Unrecht kleingeredet. Wir brauchen keine Panik, aber einen Plan.

Kein Licht, kein Handynetz, kein Internet, kein Supermarkt, keine U-Bahn, keine Tankstelle, ja nicht einmal ein Skilift. 30 Minuten nach einem flächendeckenden Stromausfall ist in manchen Regionen Österreichs selbst der Notruf nur noch über ein altes Festnetztelefon zu erreichen. Nach zwei, drei Tagen geht den Notstrom-Aggregatoren der Sprit aus und auch die letzte Fabrik steht still. Jeder Tag Blackout würde Österreich eine Milliarde Euro kosten. In einem Land, in dem zuletzt 1976 die Lichter ausgegangen sind, ist das zum Glück ein theoretisches Szenario. Zumindest bis vor einigen Wochen.