Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Premium
Rettungsplan

Wie die Pleitewelle verhindert wird

Der Handel hofft auf ein Ende des Lockdowns. Viele Geschäfte planen „Lockdown-Schlussverkäufe“.Danial Leal-Olivas/picturedesk.com
  • Drucken
  • Kommentieren

Die Lockerung im Handel und in den Schulen ist vor allem ein Signal an die Wirtschaft. Nun gilt es, eine Insolvenzwelle zu verhindern. Kurzarbeit und Pleitenmoratorium dürften neuerlich verlängert werden.

Die Lockerung des Lockdowns fällt wie erwartet sehr dosiert aus. Der Handel darf nächste Woche wieder aufsperren, die Sicherheitsbestimmungen sind allerdings noch strenger als zuvor. Es dürfen nur noch halb so viele Kunden eingelassen werden. Händler befürchten bereits lange Menschenschlangen vor den Geschäften, ähnlich wie in den wenigen Einkaufstagen vor Weihnachten. Mit der teilweisen Öffnung der Schulen und den damit verbundenen Auflagen werden vermutlich mehr die berufstätigen Eltern als die Schüler entlastet. Die Wirtschaft braucht dringend positive Signale. Denn für viele Unternehmen beginnt die Stunde der Wahrheit.