Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Graz

Wenn Tänzer der Krise trotzen

Die Initiatoren Kirschner (l.) und Isopp mit Stephanie Olga Wöhrer vom Verein Let's move.Tanzhaus Graz
  • Drucken

Ein Treffpunkt für alle Sparten: Im Tanzhaus Graz sollen Hip-Hopper, Yogis und Paartänzer gemeinsam trainieren und sich vernetzen. Das soll die durch die Krise gebeutelte Szene beleben.

Zwei Säle, ein Aufenthaltsraum und möglichst viele Tanzstile: In der Grazer Innenstadt soll mit dem Tanzhaus bald ein gemeinsames Zentrum für die Szene der Stadt entstehen.

Aufeinandertreffen soll so unter anderem die Hip-Hop-Szene mit der zeitgenössischen Tanzkultur und dem Paartanz. „Das Ziel ist, dass so viele Sparten wie möglich zusammenkommen, damit man sich untereinander kennenlernt. Das passiert sonst fast nie, weil man sich immer nur in einem Tanzstudio bewegt, wo lediglich eine Tanzrichtung vorherrscht“, sagt Initiator Markus Isopp. „Wenn mehr Austausch da wäre, könnten auch ganz neue kreative Projekte entstehen.“