Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Award

Frische Ideen für die Digitalisierung am Bau

Beim Digital Impuls Award werden Projekte in den Kategorien Transformation und Innovation ausgezeichnet. Mitmachen zahlt sich aus: Projekte können noch bis zum 1. März eingereicht werden.(c) Guenther Peroutka
  • Drucken

Ziegel und Mörtel waren gestern: Beim Digital Impuls Award von Drei Business und „Die Presse“ wurden im Vorjahr zwei spannende Projekte für die Bauwirtschaft prämiert.

Trotz seiner geringen Größe ist der Bausektor ein wichtiger Wirtschaftsfaktor in Österreich: Allein in Wien hängen laut Zahlen des Instituts für Höhere Studien (IHS) mehr als 18.000 Jobs direkt am Bauwesen, österreichweit sind es mehr als 100.000. Rechnet man die Sektoren hinzu, die als Vorleistungslieferanten für das Baugewerbe auftreten, ist der Wertschöpfungseffekt enorm – von den positiven Auswirkungen auf die Konjunktur und das Leben insgesamt, das Bauprojekte wie eine neue U-Bahn oder ein neues Universitätsgebäude bringen, ganz abgesehen.

Doch während viele Branchen vom Handel bis zur Industrie sich bereits von alten Strukturen verabschiedet haben, steckt die Digitalisierung am Bau in den Kinderschuhen. Meistens wird auf den Baustellen mit Methoden gearbeitet, die es seit Jahrzehnten gibt – und mit Materialien, die aus dem Altertum stammen.

Eine Bühne bieten

Das schafft Raum für Erneuerungen: Um Unternehmen vom Start-up bis zum etablierten Player für ihre Digitalisierungsleistungen eine Bühne zu bieten, haben Drei Business und „Die Presse“ den Digital Impuls Award ins Leben gerufen. Dabei werden je drei Auszeichnungen in den Kategorien Transformation und Innovation für erfolgreiche Digitalisierungslösungen vergeben, die Sieger werden von einer unabhängigen Fachjury gekürt – und im Vorjahr lieferte nicht eine der „klassischen“ Digitalisierungsbranchen, sondern die Bauwirtschaft in beiden Bereichen Platz eins.

Inspektion mit Drohnen

In der Kategorie Transformation holte Palfinger Structural Inspection den Digital Impuls Award, für die Lösung Structinspect zur Zustandsüberprüfung von Bauwerken. Das Unternehmen ist ein Joint Venture zwischen VCE Vienna Consulting Engineers, der Angst Group (Vermessung und Photogrammetrie) sowie der Palfinger AG, die als international führender Hersteller von Lifting Solutions über eine breite Palette an Brückeninspektionsgeräten verfügt. Structinspect ist durch den Einsatz künstlicher Intelligenz ein Paradebeispiel für Transformation im digitalen Zeitalter, wie die Jury urteilte: Der Einsatz von Drohnen in Kombination mit anderen Datenerfassungsmethoden ermöglicht eine kontinuierliche Überwachung von Baustrukturschäden. Die Lösung ist bereits im Einsatz, um Objektivität und Frequenz von Inspektionen zu steigern. Als erstes wird Structinspect bei Brücken eingesetzt – denn das Potenzial ist enorm: Allein in Österreich gibt es rund 5000 Autobahn- und Schnellstraßenbrücken, die regelmäßig genau überprüft werden müssen.

„Plug and Play“ für Häuser

In der Kategorie Innovation ging Platz eins an das Start-up Line-
Metrics für Simplify it – das digitale Gebäude. Das 2012 gegründete Unternehmen entwickelt in Wien und Berlin Lösungen in den Bereichen Monitoring, IoT (Internet of Things) und AI (Artificial Intelligence). Mit einer einfachen, massentauglichen und rasch einsetzbaren Lösung zur Effizienzsteigerung bestehender Gebäude überzeugte LineMetrics die Jury: Bisherige Smart-Building-Technologien sind vor allem auf Neubauten zugeschnitten, komplex und kostspielig. LineMetrics bietet aber eine Lösung, die einfach, massentauglich und rasch einsetzbar ist. Damit kann jeder jedes Bestandsgebäude kabellos zum Smart Building nachrüsten, über Funksensoren und die Analyse von Daten via AI werden Optimierungspotenziale rasch sichtbar. Zum System gehört auch eine mobile App für Mitarbeiter vor Ort, mit der das vernetzte Objekt mit seinem digitalen Zwilling verknüpft ist – eine einfache „Plug and Play“-Lösung für Immobilien.

Seit Drei Business und „Die Presse“ den Digital Impuls Award gestartet haben, erlebten heimische Unternehmen als Folge der Pandemie und des Lockdowns einen deutlichen Digitalisierungsschub. Auch die in den Kategorien Innovation und Transformation ausgezeichneten Projekte liefern Beweise dafür, dass Österreichs Unternehmen bei der Digitalisierung absolute Höchstleistungen liefern – und dass Innovation selbst in jenen Branchen, die früher als konservativ galten, inzwischen zum Tagesgeschäft gehört.

Information:

Der Digital Impuls Award 2021 ist eine Veranstaltung von „Die Presse“ und Drei Business und wird von den Österreichischen Lotterien unterstützt.