Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Umweltschutz

Neuer Lehrberuf: Entsorgungs- und Recyclingfachkraft

  • Drucken

Greenjobs für die Kreislaufwirtschaft.

Der Umgang mit wertvollen Ressourcen gewinnt an umweltpolitischer und volkswirtschaftlicher Bedeutung. Deshalb steigt der Bedarf an kompetenten Fachkräften in der Entsorgungsbranche mit fachübergreifendem Wissen. Nun entwickelte der Fachverband Entsorgungs- und Ressourcenmanagement der WKÖ ein neues Berufsbild mit dreijähriger Lehrausbildung.

Es beinhaltet die aktuellen Entwicklungen für Kreislaufwirtschaft und Umweltschutz, IT-Kompetenzen für die zunehmende Digitalisierung, Kenntnis der rechtlichen Rahmenbedingungen, des Kreislaufwirtschaftspakets u.v.a.

Zentrale Neuerung bei der Lehrausbildung ist die Aufnahme von Ausbildungsinhalten für den Abfallbeauftragten, den Unternehmen mit mehr als 100 Mitarbeitern gemäß Abfallwirtschaftsgesetz verpflichtend nominieren müssen. Diese Kenntnisse und Fertigkeiten werden nun u.a. im Rahmen der Lehre vermittelt. Damit wird diese wesentlich aufgewertet.

Die Ausbildungsverordnung wurde gemeinsam mit Branchenunternehmen erarbeitet und eben vom Wirtschaftsministeriums in Begutachtung geschickt. Sie wird voraussichtlich im Mai 2021 in Kraft treten. (al)

("Die Presse", Printausgabe vom 6. Februar 2021)