Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Premium
Burma

Demos gegen Militärputsch in Burma: „Das Schlimmste ist die Angst“

Die Anhänger von Polit-Ikone von Aung San Suu Kiy demonstrierten am Montag wieder gegen den Militärputsch.(c) APA/AFP/STR (STR)
  • Drucken
  • Kommentieren

Der Widerstand gegen den Militärputsch weitet sich aus. Eine burmesische Demonstrantin erzählt gegenüber der "Presse" von furchtlosen Jugendlichen, Fake News und Trommelprotesten.

Es dauerte eine Woche, bis sich Daw Moe (Name geändert) schließlich traute. In der Früh hatte die 33-Jährige noch ihr Baby gefüttert, war ins Büro gegangen wie jeden Tag. Sie hatte ihrem Onkel ein bisschen Geld vorbeigebracht, sich einen Snack geholt.

Doch am Montag um elf Uhr stand sie dann auf den Straßen von Yangon, einer Fünf-Millionen-Einwohner-Stadt im Süden von Burma (Myanmar). Die Sonne brannte vom Himmel, rund um sie herum marschierten Burmesen, hielten Schilder hoch, riefen Slogans. „Es war ein Meer von Menschen, ein Strom die Straße hinauf, einer hinunter“, erzählt die 33-Jährige der „Presse“ am Telefon.