Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Skurril

Kunst & Bau: Grünes Schleimmonster für Wiener Schule

Schule in Wien Leopoldstadt "Schleimmonster" der Künstlergruppe Gelatin.
Schule in Wien Leopoldstadt "Schleimmonster" der Künstlergruppe Gelatin.Manfred Seidl/APA)
  • Drucken

Die Künstlergruppe Gelatin realisierte die fünf Meter hohe, zehn Meter breite Skulptur "MYX" vor dem BRG/BORG Lessinggasse in Wien Leopoldstadt.

Ein freundliches Schleimmonster mit acht Glupschaugen und fünf Tentakeln ziert seit kurzem das BRG/BORG Lessinggasse in Wien-Leopoldstadt. Es handelt sich dabei um die fünf Meter hohe, zehn Meter breite und "knallfroschgrüne" Skulptur "MYX" der Künstlergruppe Gelatin, die im Zuge des Schul-Umbaus als Wettbewerbsgewinner von BIG ART, der Kunstinitiative der Bundesimmobiliengesellschaft, aufgestellt wurde.

Der Titel "MYX" leite sich vom altgriechischen Wort für Schleim (Myxa) ab und referenziere auf die Lehre von den Körpersäften, in denen die Antike den Humor lokalisierte, hieß es in einer Aussendung. "Das verleiht von nun an dem Schulalltag den notwendigen Humor und soll die Fantasie der 1100 Schülerinnen und Schüler der Lessinggasse anregen. Ein Fangarm ist so gestaltet, dass die Schüler auf ihm sitzen oder spielen können."

Seit 1993 treten Wolfgang Gantner, Ali Janka, Florian Reither und Tobias Urban gemeinsam als Gelatin (auch: Gelitin) auf. Ihre Arbeiten wurden bisher u.a. bei der Moskau Biennale, Biennale in Gwangju, im Centre Pompidou in Paris, im Kunsthaus Bregenz und im 21er Haus in Wien gezeigt. 2001 bespielten sie den österreichischen Pavillon auf der Biennale in Venedig. Seit 2014 steht an der Fährstation St. Lorenz (Bezirk Krems) am südlichen Donauufer in der Wachau eine von der Gruppe geschaffene vier Meter hohe begehbare Nase aus Beton.

Seit Gründung der Kunstinitiative BIG ART im Jahr 2005 wurden nach Angaben der Bundesimmobiliengesellschaft 36 Kunst & Bau Projekte in ganz Österreich realisiert und knapp 4,5 Mio. Euro investiert. Abhängig vom Projektvolumen lobt die BIG jährlich ein bis drei Wettbewerbe für Kunst & Bau Projekte aus und realisiert in Folge die Siegerprojekte.

(APA)