Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Premium
Verordnung

EU-Verbot: Tätowierer kämpfen um ihre Farben

A woman poses with her tattoo during the Shanghai Tattoo Extreme & Body Art Expo 2017 in Shanghai
Angriff auf die Farbenpracht der Tattoos?REUTERS
  • Drucken
  • Kommentieren

Zwei beliebte Farbpigmente werden EU-weit wegen möglicher Gefahr verboten. Die Branche will sich das nicht gefallen lassen.

Im Tattoostudio von Michael Potzinger in Fürstenfeld werden besonders oft große, bunte Tätowierungen an Armen und Beinen, Brust oder Rücken gestochen. Noch ist das kein Problem, der Künstler kann aus einer breiten Farbpalette wählen. Doch Europas Tätowierer schlagen Alarm: Seit Anfang des Jahres sind die beiden besonders beliebten Farbpigmente Blau 15 und Grün 7 verboten – so steht es in der Tätowiermittelverordnung der EU. Zwei Jahre bleiben der Branche nun, um nach Alternativen zu suchen. „Das Verbot wäre existenzbedrohend“, fürchtet Potzinger. Denn: „Weit über 200 Farbtöne sind davon betroffen.“