Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Blick aus einer Moskauer Unterführung auf das Logo der Sberbank. Der Riese ist quasi ein Staat im Staat.
Premium
Aktien

Ist es an der Zeit, russische Aktien zu kaufen?

Vergiftungen, Proteste, Sputnik V – Russland hält die Welt in Atem. Doch was tut sich an der Börse? Experten sind positiv gestimmt. Am aussichtsreichsten sind just jene Großkonzerne, die jeder kennt.

Während im Westen Lockdowns herrschen oder mancherorts gar wieder verlängert werden, nimmt das Leben in Russland bereits seinen gewohnten Lauf. Partielle Einschränkungen sind weitgehend passé, diverse Cafés haben wieder rund um die Uhr geöffnet, die Impfungen mit dem russischen Vakzin Sputnik V. laufen. Der relativ lockere Umgang mit der Coronapandemie ist freilich nicht neu. Schon im abgelaufenen Jahr 2020 und speziell zu Beginn der Pandemie im Frühjahr ging Russland mit dem Mittel des Lockdowns relativ sparsam um. Das hat einerseits zu den weltweit vierthöchsten Infektionszahlen und zur zweithöchsten Übersterblichkeit unter den europäischen und den G-20-Staaten geführt – laut Vizepremierministerin Tatjana Golikowa betrug die Übersterblichkeit 17,9 Prozent, wobei 81 Prozent davon Covid-19 zuzuschreiben sind. Andererseits kam die Wirtschaft weitaus besser davon als in anderen Schwellenländern, geschweige denn in den westlichen Industriestaaten.