Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Fokus auf Frauen

MoMA bekommt Fotografinnen-Sammlung geschenkt

Museum of Modern Art (MoMA) prepares to open to the general public following the outbreak of the coronavirus disease (COVID-19) in New York
Museum of Modern Art (MoMA)(c) REUTERS (MIKE SEGAR)
  • Drucken

Die Sammlerin Helen Kornblum übergibt dem Museum 100 Fotos bedeutender Fotografinnen, von Gertrud Arndt bis Dora Maar.

Das New Yorker Museum of Modern Art (MoMA) hat eine Sammlung von Bildern bedeutender Fotografinnen geschenkt bekommen. Die  100 Fotografien stammen allesamt von Frauen, darunter Bilder von Gertrud Arndt (1903-2000) und ihrer französischen Kollegin Dora Maar (1907-1997).

Die Fotografien stammten aus den vergangenen rund 100 Jahren und seien dem Museum von der Sammlerin und Psychotherapeutin Helen Kornblum geschenkt worden, die auch zum Foto-Kommitee des MoMA gehört.

Spätestens 2022 sollen die Bilder Teil einer Ausstellung des MoMA werden. Das Museum bemüht sich, mehr Kunst von Frauen, Latinos, Asiaten und Afroamerikanern zu zeigen. 

(APA/dpa)