Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Premium
Klassik

Die gute Seite der Krise: „Wir proben mehr“

Piotr Beczala ist in der Staatsoper zu Hause – nicht nur (wie hier) als Stargast beim Opernball.HERBERT NEUBAUER / APA / picture
  • Drucken
  • Kommentieren

Am Sonntag singt der Tenor Piotr Beczala den Don José. Mit der „Presse" sprach er über die „Carmen“-Inszenierung von Calixto Bieito und die Situation an der Staatsoper.

Überraschenderweise habe ich viel zu tun“, sagt Piotr Beczala, der am Sonntag den Don José im Livestream von Bizets „Carmen“ an der Wiener Staatsoper singen wird. „Ich bin jedenfalls sehr froh, dass ich arbeiten darf“, setzt er fort. Gebeutelt von der Pandemie war auch diese Inszenierung von Calixto Bieito, die nach Stationen in Barcelona, Paris und anderen Häusern nun in Wien die legendäre Zeffirelli-Produktion ersetzt.