Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Corona-Maßnahmen

Einreise nach Bayern: Tirols FPÖ fordert Ausnahme für Familien

Grenzkontrollen zu Tirol
Grenzkontrollen zu TirolAPA/dpa/Matthias Balk
  • Drucken

Das aktuelle Einreiseverbot sei "vor allem für getrennt lebende Familien nicht zumutbar", fordert die FPÖ Landeshauptmann Platter zum Handeln auf.

Die Tiroler FPÖ will neben der Ausnahmeregelung für Pendler zwischen Bayern und Tirol auch eine Einreise für Familienmitglieder erreichen. Das aktuelle Einreiseverbot sei "vor allem für getrennt lebende Familien nicht zumutbar", teilte der Landtagsabgeordnete Patrick Haslwanter am Montag in einer Aussendung mit.

Derzeit könne etwa ein Vater, der in Tirol lebt, sein in Bayern wohnendes Kind nicht besuchen - selbst unter Vorlage eines negativen Coronatests, kritisierte der Freiheitliche. Dies sei "einfach unfassbar“.

Haslwanter forderte Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) auf, in München deswegen zu intervenieren. Vor allem Elternteilen sollte die Einreise nicht verwehrt bleiben, hielt er fest.

 

 

(APA)