Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
"Get Lucky"

Daft Punk trennen sich

Mit dem dem Gute-Laune-Song "Get Lucky" räumte Daft Punk auch bei den Grammys ab.
Mit dem dem Gute-Laune-Song "Get Lucky" räumte Daft Punk auch bei den Grammys ab.(c) Getty Images (Kevork Djansezian)
  • Drucken

„Get Lucky“ und „One More Time“ sind verklungen: Nach 28 Jahren geht das Elektropop-Duo getrennte Wege. Die Musiker verabschieden sich mit einem einigermaßen verstörenden Video auf Youtube, „Epilogue“, so der Titel.

Das erfolgreiche französische Elektropop-Duo Daft Punk hat sich getrennt. Das teilte das Management der beiden Musiker Thomas Bangalter und Guy-Manuel de Homem Christo am Montag in Paris mit. Weltruhm erlangte Daft Punk unter anderem mit „One More Time“ oder dem Gute-Laune-Song „Get Lucky", mit dem das Duo 2013 auch bei den Grammys abräumte.

Vor der offiziellen Bekanntgabe der Trennung hatten die Musiker auf YouTube ein Video mit dem Titel "Epilogue" veröffentlicht, in dem sie mit ihren charakteristischen Roboterhelmen in einer wüstenartigen Landschaft zu sehen sind.

Countdown zur Selbstzerstörung

Zuerst gehen sie im Video nebeneinander her, dann in unterschiedlichen Geschwindigkeiten, schließlich gehen sie wieder aufeinander zu. Der Musiker mit dem silbernen Helm zieht seine Lederjacke aus und dreht sich um. Auf seinem Rücken ist ein Schalter, der einen Countdown auslöst - offenbar ein Selbstzerstörungsmechanismus. Er entfernt sich von dem anderen Musiker und wird in die Luft gesprengt. Zwei Hände erscheinen, daunter der Schriftzug 1993 - 2021. 

Bangalter und Homem Christo waren erst 17 bzw. 18 Jahre alt, als sie Daft Punk 1993 gründeten. Mit dem Bandnamen reagierten sie auf Schmäh-Kritik an ihrer ersten Single, die ein britisches Magazin als "daft punk" bezeichnet hatte, als idiotischen Punk. Schon bald begannen sie, bei ihren Auftritten und in ihren Videos Helme zu tragen, um ihre Identität zu schützen und ein weigehend ungestörtes Privatleben abseits des Promi-Zirkus leben zu können.

„Around the World"

1997 veröffentlichte Daft Punk mit „Homework" ein erstes Album. Der Song „Around the World" wurde ihr erster internationaler Hit. Fünf Jahre später folgte das Album "Discovery", in dem Musik der 80er Jahre, Pop und Disco vermischt wurden und von dem der Hit „One More Time“ stammt. Das eher düstere dritte Album „Human After All" von 2005 fiel dagegen bei Kritik und Publikum durch.

Bereits 2013 veröffentlichten sie ihr viertes und letztes Studioalbum „Random Access Memories", aus dem auch der Hit „Get Lucky" stammt. Daft Punk gelten als wichtige Vertreter der Musikströmung French Touch, die House-Musik seit den 1990er-Jahren nicht nur in Frankreich beliebt machte.

(APA/AFP/Red.)