Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Parfumkolumne

Riechstoff: Düfte nach Maß

Sternstunden. „Étoile filante“ von Louis Vuitton (100 ml um 225 €) und „Love, Don’t Be Shy Extreme“ von Kilian Paris (50 ml um 240 €)
Sternstunden. „Étoile filante“ von Louis Vuitton (100 ml um 225 €) und „Love, Don’t Be Shy Extreme“ von Kilian Paris (50 ml um 240 €)beigestellt
  • Drucken
  • Kommentieren

Jacques Cavallier Belletrud ergründet olfaktorische Präferenzen für einen Bespoke-Service von Louis Vuitton, erweitert aber auch die Boutiquekollektion der Marke.

Seit letztem Herbst hat Louis-Vuitton-Hausnase Jacques Cavallier Belletrud eine schöne neue Aufgabe: Für Parfumfans, deren Leidenschaft von einem besonders üppigen Kontostand unterfüttert ist, bietet das Maison einen Bespoke-­Service an. Das heißt, Cavallier Belletrud ergründet die Vorlieben und Aversionen seines Gegenübers – vorzugsweise vor Ort in Grasse oder dank einer in alle Welt verschickten „Malle de Consultation“, einem Konsultationsköfferchen, auch über Zoom. Das Ergebnis seiner Überlegungen präsentiert er später als maßgeschneiderten Duft, den es nur einmal, auf die Trägerin oder den Träger zugeschnitten, gibt.

Derlei hat natürlich einen stattlichen Preis: Um deutlich weniger als die dafür zu berappenden 60.000 Euro ist Cavallier Belletruds letzte handelsübliche Komposition für die Marke zu haben. „Étoile filante“, zu Deutsch Sternschnuppe, ist ein blumiger Duft, der sich um eine zartschmelzend florale Osmanthusnote entspinnt. Im Anfangsakkord winkt freundlich eine Erdbeere, was nun Gourmandskeptiker vielleicht Schlimmes befürchten lässt. „Étoile filante“ ist aber keine Zuckerbombe und um einiges eleganter fruchtig als etwa das im Übermaß birnige „Cœur battant“ der Marke.

Nicht neben den Obstsalaten, sondern eher auf der Kuchenplatte ist indessen die neue „Extreme“-Variante von Kilian Hennessys Klassiker „Don’t Be Shy“ zu finden. Bulgarische Rose, Orangenblüte, Vanille, das steht an und für sich schon nicht für pikante Kost. Der vollmundig angepriesene „Marshmallow-Akkord“ freilich tut das Seine in diesem Zusammenhang. Unsündiger Genuss frühestens nach Ende der Fastenzeit empfohlen!