Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Premium
Nordische WM

Die „Eiserne Lady“ des Schanzentisches

NORDIC SKIING - FIS Nordic World Ski Championships Oberstdorf 2021
GEPA pictures
  • Drucken
  • Kommentieren

Skispringerin Eva Pinkelnig, lässt sich weder von schweren Stürzen, Gehirnerschütterungen noch einem Milzriss aufhalten. Die Vorarlbergerin, 32, steht immer wieder auf, springt weiter und lacht. Über WM, Playboy-Fotos, Zitterbalken – und schwarzen Humor.

Schmerz und Aufschrei wird Eva Pinkelnig nie vergessen. Am 3. Dezember des Vorjahres war die Vorarlbergerin, 32, beim Training in Seefeld schwer gestürzt. Die Skispringerin zog sich einen Milzriss zu und musste im LKH Innsbruck notoperiert werden. Die Ärzte sagten, dass sie „irgendwann“ wieder springen könne. Doch die Nordische WM in Oberstdorf, ihr großes Saisonziel, stand da vollkommen in den Sternen. Es wurde trotzdem nur kurz ruhig um die quirlige Freizeit-Pädagogin und Heeressportlerin aus Hard am Bodensee.