Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Das Foyer des Hotel Straubinger.
Premium
Hausgeschichte

Bad Gastein: Dornröschenkuss für Lost Places

In Bad Gastein wagen sich BWM Architekten an Sanierung und Erweiterung des historischen Ensembles aus Badeschloss, Hotel Straubinger und Alte Post. Ihr Konzept: eine Entdeckungsreise.

Seit dem Mittelalter badet man in „Boud Goschdei“ zu Heilzwecken, 1525 schrieb der Arzt Paracelsus über das 46 Grad Celsius warme Wasser der 44 Quellen, das damals in Holzröhren zu den einfachen Gaststätten floss. 1791 wurde das erste Steinhaus errichtet: das Badeschloss des Fürsterzbischofs Colloredo. Es erinnert, vom Wasser beschädigt, im Dachstuhl verbrannt und in majestätischem Verfall begriffen, bis heute an die große Zeit des Ortes bis 1914 – als Reich und Schön aus aller Welt im mondänen „Monaco der Alpen“ kurte.

Alte Terrasse, neuer Pool

Gleiches gilt für die bis 1888 errichteten Nachbarhäuser Hotel Straubinger und Alte Post. Nun ist mit den Lost Places im Ortszentrum Schluss, die Kräne stehen schon: Gemeinsam mit einem neuen Gesamtkonzept des Ortes soll endlich gut werden, was 30 Jahre lang währte.

Mehr erfahren

Hausgeschichte

Neues Kleid fürs Haerdtl-Haus

Hausgeschichte

Premium "Man spürt die Burg wieder"

Hausgeschichte

Wiener Donaukanal: Backstein trifft Geothermie

Hausgeschichte

Premium Ein Haus wie ein Museum

Hausgeschichte

Premium „Wir wollten keinen Schnickschnack“

Hausgeschichte

Premium Vier Kanten und ein Pool

Hausgeschichte

Premium Hagenberg: Das Haus mit dem Knick

Hausgeschichte

Premium "Wir wollten nichts verschönern"

Hausgeschichte

Premium "Der Gutshof war komplett verwahrlost"

Hausgeschichte

Premium Future Art Lab: Das Haus der Klänge