Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Let´s make money

Diese fünf Aktien steigen in Vorfreude auf einen Wirtschaftsboom schon jetzt

Die Erholung der Konjunktur wird viele Sektoren beflügeln.
Die Erholung der Konjunktur wird viele Sektoren beflügeln.Lisa Ducret / dpa / picturedesk.
  • Drucken

Die Wirtschaftserholung kommt mit jedem Tag näher und sollte mit Beginn der warmen Jahreszeit an Fahrt gewinnen. Diese Aktien aus fünf Sektoren werden gerade von der Vorfreude darauf erfasst.

Anlegen am Aktienmarkt ist weitgehend ein Reiten auf einer Welle, die von der Masse hochgepeitscht wird. Denn nur mit dieser lässt sich Geld verdienen. Der Raum für Individualisten ist hingegen darauf beschränkt, sich auf einer Welle, die sich abzeichnet, früh zu positionieren.

Das Herdenphänomen hat freilich auch immer seine negativen Seiten. Ist erst einmal eine negative Spirale in Gang gesetzt, werfen sich alle auf sie und drehen mit. Am Ende gewinnt es an Eigendynamik.

So in jüngster Zeit das Thema Inflation bzw. die Angst vor ihr. Dies in Kombination mit gestiegenen Wachstumserwartungen der Wirtschaft aufgrund des geplanten 1,9 Billionen Dollar schweren US-Konjunkturpakets hat dort einen rasanten Zinsanstieg ausgelöst, sodass die Rendite zehnjähriger Staatsanleihen auf ein Einjahreshoch gestiegen ist. Demgegenüber wurden vor allem Tech-Aktien großflächig verkauft. Die Situation hat sich am Freitag zwar etwas beruhigt. Aber es gilt festzuhalten: Das Anlegerohr hört momentan ziemlich einseitig auf das Wort Inflation, und das löst Angst aus, da die Teuerung eine schnellere Leitzinserhöhung nach sich ziehen könnte, was wiederum Gift für Aktien wäre. Da kann selbst Jerome Powell, Chef der US-Notenbank Fed, sich schwer Gehör verschaffen, wenn er sich soeben wieder klar zu einer Fortsetzung der ultralockeren Geldpolitik bekannte.

Die Angst des an das billige Zentralbankgeld gewöhnten Marktes, die Notenbanken könnten zu früh den Hahn zurückdrehen, ist fast neurotisch. Das geht absurderweise so weit, dass die Anleger gar nicht so recht wissen, ob sie sich auf ein Ende der Coronapandemie uneingeschränkt freuen sollen.

In dieser Ungewissheit sind nervöse Aktionen an der Börse normal, zumal die Kurse tatsächlich in luftigen Höhen unterwegs sind. Das gilt trotz der jüngsten Korrektur übrigens auch für Tech-Aktien. Es gab daher einfachere Zeiten, die Richtung der Märkte zu erahnen.

Zu konstatieren ist immerhin, dass der Markt eine Normalisierung des Lebens nach Corona zu antizipieren beginnt. Ganz stark in der Vorwoche: Weil Großbritannien einen klaren Plan zum Ausstieg aus den Corona-Maßnahmen mitgeteilt hat, bekamen gleich einmal die so genannten Vergnügungsaktien einen ordentlichen Schub. Einige von ihnen befinden sich auf der von Goldman Sachs zusammengestellten Liste jener zwölf Papiere, die besonders stark auf Lockdown-Lockerungen ausgerichtet sind und ein signifikantes Aufwärtspotenzial haben.

Aber nicht nur in Vergnügungspapiere ist inzwischen Bewegung gekommen. Auch Aktien anderer Sektoren beginnen in Vorfreude auf eine Wirtschaftserholung zu steigen. Wo das besonders sichtbar ist?