Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Immobilien

Petrus Advisers lehnt Starwood-Offert für CA Immo ab

Der US-Finanzinvestor Starwood Capital stößt auch mit seinem leicht aufgebesserten Übernahmeangebot für die CA Immo AG auf Widerstand des Hedgefonds Petrus Advisers.

"Als wesentlicher Aktionär von CA Immo empfehlen wir allen Aktionären, das geänderte Starwood-Angebot in Höhe von 36 Euro je Aktie abzulehnen", teilte  Investor Petrus Advisers Sonntagnacht mit. CA Immo würde damit deutlich unterbewertet, hieß es. Petrus Advisers hält laut Eigenangaben 3,5 Prozent der CA Immo.

Starwood Capital hält knapp unter 30 Prozent an der CA Immo und hat ihr Übernahmeoffert für die CA Immo am Freitagabend von ursprünglich 34,44 Euro je Aktie auf 36 Euro pro Anteilsschein erhöht. Die CA Immo wird dadurch mit rund 3,6 Milliarden Euro bewertet. An der Wiener Börse gewannen die CA-Immo-Aktien nach der Angebotsaufbesserung Montagfrüh in der ersten knappen Handelsstunde rund vier Prozent auf 37 Euro.

Starwood will die Beteiligung eigenen Angaben zufolge nur ausbauen, eine konkrete Anteilsschwelle wurde nicht gesetzt. Das ursprüngliche Angebot von 34,44 Euro je Aktie wurde auch von der ebenfalls im Wiener Börse-Leitindex ATX enthaltenen s Immo abgelehnt, die rund 6,4 Prozent an CA Immo hält.

Offen ist derzeit, ob der Immoinvestor Aggregate Holding ins Rennen einsteigen und ein Gegenangebot für CA Immo vorlegen wird. Die dem Österreicher Günther Walcher gehörende Luxemburger Gesellschaft hatte am 20. Jänner erklärt, man überlege ein Gegenangebot zum seinerzeitigen Starwood-Offert von 34,44 Euro je Aktie. Das hievte damals die CA-Immo-Titel auf ein Elfmonatshoch von 37,90 Euro. Aktuell, Montagmittag, stand der Kurs bei 35,70 Euro.

 

(APA/Reuters)