Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Premium
Corona-Politik

Viktor Orbáns Nadelstich gegen die EU

APA/AFP/POOL/TIBOR ILLYES
  • Drucken
  • Kommentieren

Medienwirksam setzt der ungarische Premier im Kampf gegen Corona auf Vakzine aus China und Russland – dabei schöpft Budapest sein EU-Impfstoffkontingent nicht vollständig aus.

Budapest/Brüssel. Was tun, wenn der Grund für den Zank mit dem Lieblingsfeind abhandenkommt? Einen neuen erfinden – nach dieser Devise scheint Ungarns Premierminister, Viktor Orbán, im Umgang mit der EU vorzugehen. Da Budapest zu den Hauptnutznießern des Post-Corona-Wiederaufbaufonds zählt, fallen Dotationen der EU als Zankapfel weg. Dafür bietet sich die Versorgung mit Covid-Vakzinen als Reibebaum an.